Platz 3 auf Oberbayernliste für Michael Schrodi

Am Samstag hat die Oberbayern SPD auf einem Parteitag in Ismaning ihre Reihung der Bundestagskandidatinnen und Kandidaten beschlossen. Michael Schrodi, Kandidat aus dem Bundeswahlkreis Fürstenfeldbruck/Dachau, wurde dabei einstimmig und ohne Gegenkandidaten auf Platz drei der Männerliste gewählt und konnte sich im Vergleich zur Reihung vor vier Jahren nochmals verbessern. Nur die beiden Bundestagsabgeordneten Ewald Schurer und Florian Post wurden vor Michael Schrodi gereiht. Mit diesem Platz hat Schrodi beste Chancen auf einen aussichtsreichen Platz auf der Landesliste der SPD.

„Diese gute Platzierung gibt mir zusätzlichen Rückenwind für den anstehenden Wahlkampf. Mit diesem Schwung wollen wir nicht nur einen guten Platz auf der Landesliste, wir kämpfen auch um das Direktmandat im Bundeswahlkreis Fürstenfeldbruck/Dachau!“, kommentierte Michael Schrodi das Ergebnis. Die Chancen, es beim zweiten Anlauf in den Bundestag zu schaffen, sind damit deutlich gestiegen.

Die Reihung der bayerischen Landesliste wird am 10.12.2016 auf der Landesvertreterversammlung in Nürnberg vorgenommen.